Partnerschaftskomitee Namibia

 

Partnerschaft bedeutet gegenseitiger Respekt und Vertrauen.Wir leben alle in einer Welt.

Namibia, ein Land der Farben, der Weite und der Vielschichtigkeit.

In Namibia leben 2,3 Millionen Einwohner unterschiedlicher Ethnien auf einer Fläche, die mehr als doppelt so groß ist wie Deutschland. 1884 bis 1915 ist Namibia deutsche Kolonie, Missionare der Rheinischen Mission aus Wuppertal kamen Mitte des 19. Jahrhunderts nach Namibia. Aus dieser Missionsbewegung ist die zweitgrößte namibische lutherische Kirche, die ELCRN , entstanden.

1904 beginnt der Hereroaufstand und ab 1919 wird Südafrika Mandatsmacht des Völkerbundes. 1959 formiert sich der schwarze Widerstand und 1990 wird Namibia unabhängig.

Unsere Partnerschaft mit dem Kirchenkreis Otjiwarono ( ELCRN) und dem Kirchenkreis Tecklenburg ( EKvW)  besteht nunmehr seit über dreizig Jahren.

Zum Kirchenkreis Otjiwarongo gehören folgende Gemeinden:

Fransfontein, Kamanjab, Khorixas, Okakarara, Omaruru, Otjiwarongo, Outjo, Kalkfeld, Sesfontain und das Missionsgebiet um Opuwu.

Neben vielen weiteren Problemen stellt die globale Erwärmung eine der größten Herausforderung im Land dar. Die deutlich zunehmende Trockenheit bereitet den Ackerbautreibenden und Kleinviehzüchtern große Probleme.

Viele Menschen haben ihre Arbeit auf den Farmen verloren und ziehen in den Ort, finden aber auch dort meist keine Arbeit. Kleinviehzüchter suchen bessere Weidegründe.

Die ungleiche Vermögensverteilung, Aids/ HIV ,sowie die Landfrage sind weitere aktuelle Herausforderungen. Die Schere zwischen Arm und Reich muss weiter geschlossen werden und Bildung und Arbeit für die Bevölkerung sind die Hauptaufgaben der Zukunft.

Durch die Partnerschaftsarbeit wird die menschliche Verbundenheit über Grenzen hinweg gestärkt,

Gedanken und Erfahrungen ausgetauscht und voneinander gelernt. Es wird versucht die Menschen in Namibia zu unterstützen und gemeinsam mit ihnen neue Wege zu gehen.

Gegenseitige Besuche, persönliche Gespräche, gegenseitiges Zuhören und die Freude am Lernen sind von großer Bedeutung für die Partnerschaftsarbeit.

Wir freuen uns immer über neue Gesichter in unserem Kreis. Kommen Sie ruhig zu einer unserer Sitzungen. Die Termine werden in Kürze immer rechtzeitig veröffentlicht.

 

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an  Anja Neuhaus, Vorsitzende des Partnerschaftskomitees Namibia Email : anja@neuhaus-nrw.de wenden.

Spenden sind herzlich willkommen. Bei Wunsch kann selbstverständlich eine Spendenquittung über den Kirchenkreis Wesel erstellt werden:

Kontoverbindung : IBAN: DE04 3506 0190 1010 9280 16

                                  BIC : GENODEDIDKD

                          Wichtig : Empfänger: Partnerschaft mit Namibia und Angabe 

                                          Verwendungszwecks und Name und Anschrift für die

                                          Spendenquittung